· 

Lernen für die Abschlussprüfung

Es funktioniert überall. Eine Liste oder ein MindMap zu erstellen von einem Thema, dass man zu kennen glaubt, ist immer ein guter Anfang. Ich mache zum beispiel eine Liste über Scales. Das heisst, ich schreibe mir alle Scales auf, von denen ich schon gehört habe. Es geht nicht darum, nur jene aufzuschreiben, welche ich schon kenne oder beherrsche, nein, es geht nur um die komplette Auflistung eines Bereichs.

 

Also mache ich meine Liste wie folgt:

Ionisches System

Harmonisch Moll

Melodisch Moll

Melodisch Dur

Alteriert

HT/GT

 

Nun schlage ich in einem Fach-Buch nach und schreibe mir die Scales heraus, welche ich vergessen habe (Ein Fachbuch zu haben ist nicht umbedingt nötig für diese Übung, aber durchaus sinnvoll)

Im Buch finde ich Scales wie:

GT

Neapolitaisch Moll

Ungarisch Moll

Orientalisch

...

 

Wichtig beim Lernen finde ich das ganzheitliche Betrachten eines Themas. Ich empfehle nun, die Scales anzuschauen und zu lernen, welche nicht auf meiner Liste waren. Dadurch erweitert sich mein Wissen über diverse Sacales. Auch wenn ich nicht jede perfekt spielen kann, weiss ich doch darüber bescheid und kann einer Musikalischen Diskussion besser folgen.

Es ist Schade, wenn man in einer Band spielt und wegen eines Fachbegriffes aus der Diskussion austreten muss, man verliert dabei sehr viel kreativen Einfluss auf die Songs und die Musik, weil man am Rand steht und nicht mit sprechen kann.

 

Liebe Grüsse

Peter Gasser