Üben, üben, üben

Ich bin nun seit 18 Jahren Bassist. Ich habe schon viele Stile und in vielen Konstellationen gespielt. Es war und ist für mich immer gut, einen Musiklehrer an der Seite zu haben. Ob man nun für sich selbst das Instrument aus Passion spielt oder in Bands aktiv live Auftritte hat, spielt dabei keine Rolle. Es ist hilfreich, jemanden um Rat fragen zu können, sich bei einem schweren Stück helfen zu lassen, oder einfach um schneller vorwärts zu kommen in der Bemühung ein besserer Bassist und Musiker zu werden. 

 

Seit 8 Jahren nehme und nahm ich selber Unterricht bei diversen Basslehrern. 

 

Wenn du bei mir reinschauen möchtest, um zu sehen wie so etwas abläuft, dann kannst du das gerne in einer Probelektion (kostenfrei) tun. Ich freue mich immer wieder über neue Gesichter, Geschichten und neue Herausforderungen.

 

Ich bin bewandert in verschiedenen Stilrichtungen, Pop, Rock, Jazz. Mein Repertoire reicht von Horace Silver bis Tool. Von Beatles, Porcupine Tree, Snarky Puppy, Herbie Hancock, Vulfpeck, Weather Report, Rolling Stones, Chick Korea, Red Hot Chilli Peppers,  AC/DC, Robert Glasper, Muse, Jack de Johnette, Robbie Williams, Oscar Petterson, Wes Montgomery, Wayne Shorter, Pat Metheny, Rage Against The Machine, Led Zeppelin, Scott Henderson, Miles Davis, Ronny Jordan, The RH Factor, John Scofield, H-Blockx, Chet Baker, Garry Willis, Joshua Redman und  Nir Felder habe ich mir bereits Stücke einverleibt und live zum Besten gegeben.

 

Neben der Musik befasse ich mich intensiv mit der Funktionsweise des Gehirns im Bezug aufs Lernen in der Musik. 

 

Vorwiegend unterrichte ich momentan in Kirchberg SG am Montag und Mittwoch Nachmittag. Stunden auf Vereinbarung oder bei euch zuhause können wir gerne machen, die Presie dafür müssen wir aber individuell festlegen.

5er Abo

5 Lektionen a 45min. Ist super, wenn du ein bestimmtes Gebiet vertiefen möchtest, z.B. 16th Notes sauber spielen oder die Harmonisch Moll-Scale anwenden. Auch wenn du gerade angefangen hast Bass zu spielen und du einen ersten Eindruck möchtest, was alles mit dem Instrument möglich ist ist das 5er Abo eine gute idee.

 

10er Abo

10 Lektionen a 45min. Das heisst, wir haben eine längere Phase in der wir grössere Projekte angehen können, zum Beispiel, Walking-Bass spielen, Solos frei gestalten oder Notenlesen lernen. Aufjedenfall bin ich der Meinung, dass man in länger anhaltenden Unterrichtsblocks mehr mitnehmen kann, die ganze Athmosphäre ist anderst, wenn man weiss, dass man sich über mehrere Monate regelmässig sieht und zusammen ein grösseres Ziel verfolgt.

Semester

Ein Semester geht entweder von August bis Dezember, oder von Januar bis Juli. Ich passe mich da jeweils an dem Schulferien-Plan des Schülers an und unterrichte im zwei Wochen Rhythmus. Pro Semester sind 12 Unterrichtslektionen vorgesehen.